Wann wird Ostern gefeiert – die Berechnung des Osterdatums

Für einige Feiertage (auch für die Frage wann Karneval ist) ist es wichtig zu wissen, wann Ostern gefeiert wird (bewegliche Feiertage abhängig vom Osterdatum). Für die Berechnung des Osterdatums gibt es eine ganz einfache Regel:

Ostern findet an einem Sonntag statt. Und der Ostersonntag ist der Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling.

Wobei der erste Vollmond im Frühling unter Verwendung der zyklischen Methode berechnet wird. Nicht nach der astronomischen Methode. Der Unterschied wird dann deutlich, wenn der Frühlingsanfang nach der astronomischen bzw. zyklischen Methode auf zwei unterschiedliche Daten fällt und das dann auch noch Auswirkungen auf die Vollmondsberechnung hat. Sehr oft hat es keine Auswirkungen.

So fällt der astronomische Frühlingsanfang und der zyklische Frühlingsanfang im Jahr 2022 zwar auf zwei verschiedene Daten (20. März bzw. 21. März), dennoch kommt man bei beiden Berechnungen am Ende auf Sonntag, den 17. April 2022 als Datum für den Ostersonntag.

Es gibt aber auch ein Osterparadoxon, bei denen es zu Abweichungen kommt. Ein solches Osterparadoxon steht das nächst Mal für 2019 an.

Von wann bis wann ist Ostern

Der frühst mögliche Termin für Ostern ist der 22. März. Der späteste Termin für Ostern ist der 25. April.

Ostern immer an einem Sonntag

So beweglich Ostern im Kalender auch ist, eins steht fest, Ostern, der Tag der Auferstehung, wird an einem Sonntag gefeiert. Anders als Weihnachten, das an verschiedenen Wochentagen stattfinden kann. Da der Sonntag als immer wiederkehrendes Auferstehungsfest verstanden wird, wird die Auferstehung Christi auch an einem Sonntag gefeiert.

Warum heißt Ostern eigentlich Ostern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.