100jähriger Kalender – Wetter im 7 Jahres Zyklus

Wer sich mit Wettervorhersagen und vor allem der Geschichte dieser beschäftigt, der stößt früher oder später auch auf den 100jährigen Kalender. Dieser war der interessante Versuch, Wettervorhersagen auf Basis von Wetterbeobachtungen zu treffen. Allerdings nicht so speziell für einzelne Tage oder Wochen im eigentlichen Jahr, wie das bei den Bauernregeln der Fall ist, sondern mit langfristigen Beobachtungen.

Dafür wurden die Wetterdaten von sieben aufeinanderfolgenden Jahren genommen und von diesen dann auf alle weiteren Jahre geschlossen.

Auf diese Idee kam im 17. Jahrhundert der Mönch Mauritius Knauer (1613/14-1664). Das Buch mit den Wetterbeobachtungen, das erst später den Namen Hundertjähriger Kalender erhielt, sollte ihm und seinen Mönchen ermöglichen, das Wetter in Franken (für dort galt das Kalendarium eigentlich nur) vorherzusagen. Das war wichtig, um die klösterliche Landwirtschaft zu optimieren.

Wetterbeobachtungen und Himmelskörper

Knauer stützte sich bei der Idee hinter seinem Kalender auf die damals verbreiteten astrologische Vorstellungen. Zwar gab es auch damals Astrologen, die die Idee nicht teilten, aber ganz alleine war Knauer mit der Vorstellung nicht, dass die Himmelskörper in festen Turnus aufeinander folgend ein Jahr lang von Frühlingsbeginn bis Winterende das Wetter beeinflussen. Nach dieser Theorie der Planeten und ihrer Abfolge genügte es, über einen beliebigen siebenjährigen Zeitraum präzise Wetterbeobachtungen zu machen. Darauf aufbauend konnte man dann das Wetter für die Zukunft vorhersagen.
Hundertjähriger Kalender
Knauer schränkte allerdings ein, dass zusätzliche, astrologisch bedeutsame Faktoren wie Kometen, Sonnen- und Mondfinsternisse das Wetter abweichend beeinflussen könnten.

Die Grundlage für sein Calendarium legte der Abt mit detaillierten Beobachtungen des Wetters wohl in den Jahren 1652 bis 1658.

Himmelskörper

Wichtig hierfür waren die sieben Himmelskörper (fünf davon Planeten): Mond, Saturn, Jupiter, Mars, Sonne, Venus und Merkur.

Ewiger Kalender

Mauritius Knauer nannte sein Kalendarium Calendarium oeconomicum practicum perpetuum. Erst später wurde daraus der 100jährige Kalender.

2017 ist ein Sonnenjahr

Nach dem Hundertjährigen Kalender ist 2017 übrigens ein Sonnejahr. Es hat im Frühling das Marsjahr abgelöst und wird im nächsten Frühling 2018 selbst dann vom Venusjahr abgelöst werden.

Ein Gedanke zu „100jähriger Kalender – Wetter im 7 Jahres Zyklus“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.